Manege frei: Holzfiguren von Kay Bojesen

Wie großes Design und Herzensbildung zusammengehen, zeigt sich bei Kay Bojesen. Dessen Holzfiguren bestechen durch eine schlichte, moderne und entzückende Ästhetik.

Ehe Kay Bojesen 1932 sein eigenes Atelier in Kopenhagen (Bredgade 47)² eröffnete, absolvierte er eine Lehre bei Georg Jensen. Als Designer von Besteck und Haushaltswaren bereits früh anerkannt, erlangte Bojesen vor allem durch seine Holzfiguren Berühmtheit.¹

Kay Bojesen (1886–1958)

Bojesen hatte die besondere Fähigkeit, Holz Leben einzuhauchen. Nicht lebensechte Kopien von Tieren mit komplexen und feinsinnigen Details wollte er schaffen, sondern fantasievolle Varianten in einem weich fließenden Design, dessen Ursprung in der Gedankenwelt von Kindern zu finden ist. Einfach, aber originell. Den Berührungen der Hände schmeichelnd und schlichtweg zum Spielen anregend. So kreierte er eine Vielzahl humorvoller Holzfiguren, die Klein und Groß verzaubern.

Manege frei: Holzfiguren von Bojesen

Das Zebra aus Buchenholz, liebevoll wie eh und je von Hand bemalt, ist eines der ersten exotischen Tiere, die der dänische (Produkt-)Designer und Silberschmied entwarf. Was macht gutes Design aus? Für Kay Bojesen sollte es menschlich, warm und lebendig sein – an einen Zirkus erinnern.

Kess: Kays Klammeraffe

Diese Affenbande weiß offenbar Arne Jacobsens Egg- und Swan-Chair zu schätzen – Holzaffen von Bojesen. Entwurf: 1951. Der Klammeraffe ist der Superstar der Kollektion.

Der berühmte Holzaffe von Kay Bojesen.

 

Kay Bojesen Mobile

Erstmals für eine Ausstellung im Jahr 1954 hergestellt; in einer Auflage von nur 23 Exemplaren: die Möwe. Handgefertigt aus Buche. Erhältlich in drei Größen.

Das Möwe-Mobile.

Farbenfroh: Singvögel aus Holz

Einen Vogel, den man gern hat. Es gibt den Piepmatz in verschiedenen Farben, auch naturbelassen.

Holzfiguren: Vogel und Hund von Kay Bojesen.

Törööö: Holz-Elefant

Hier kommt das Rüsseltier. Natürlich aus Holz (Eiche).

Holzelefant von Kay Bojesen.

 

Weihnachtsmann und Weihnachtsfrau

Die Weihnachtsfrau wird wie ihr Mann aus lackiertem Buchenholz hergestellt.

Weihnachtsmann und Weihnachtsfrau von Bojesen.

Begehrte Deko- und Sammlerobjekte

Holzfiguren von Bojesen begeistern (längst nicht nur) Kinder. Sie lassen Sammlerherzen höher schlagen, versprühen gutes Karma und sind wie geschaffen zum Verschenken.

„Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.“ (Erich Kästner)

 


¹ Vgl. Mid-Century Modern Complete, S. 507; DuMont Buchverlag 2014.
² Vgl. Wikipedia.

Shop the Story