Die Lyngby-Vase – eine dänische Designikone

Zwischenzeitlich vom Markt verschwunden, erlebt die Lyngby-Vase heute ihre Renaissance.

Dabei war sie nie ganz weg. Als das Unternehmen Lyngby Porcelæn 1969 sein Werk nördlich von Kopenhagen schloss, hatte es im dänischen Design-Olymp längst einen festen Platz erworben. Zwischenzeitlich als begehrtes Sammlerobjekt gehandelt, wird die klassische, originale Lyngby-Vase heute – seit 2012 – wiederhergestellt.

Formvollendet: die Lyngby-Vase

Seit den 30er Jahren steht die Lyngby-Vase für schlichte, schnörkellose Eleganz mit hohem Wiedererkennungswert. Ein kühnes, ein rationales Design. Inspiriert vom deutschen Bauhaus und dem dereinst aufkeimenden Funktionalismus.

Die schlichte, unaufdringliche Säulenform ziert jede Einrichtung. So bringt die Lyngby-Vase jede Blume, jeden Strauß auf schönste Weise zur Entfaltung. Auch als eigenständige Skulptur zieht dieser Klassiker – ob original aus Porzellan oder auch transparent – die Blicke auf sich.

Ein schönes Stück Designgeschichte

Im doppelten Wortsinn ein Stück Designgeschichte – auf der Unterseite gekennzeichnet mit einem Stempel von den Porcelænsfabrikken Danmark, Lyngby Porcelæn als Echtheitszertifikat.

Die Lyngby-Kollektion

Die Vase ist in verschiedenen Größen, in mehreren Farben, aus Porzellan oder, sehr schick, aus Glas erhältlich. Die Lyngby Kollektion umfasst zudem Produkte wie die Lyngby-Schale, einen Lyngby-Kerzenhalter, eine Bonbonniere, verschiedene Teelichthalter oder, überaus stimmig, einen Lyngby-Blumentopf. Schön schlicht, versprüht die Kollektion moderne Eleganz.

Video: Gefeiertes Design

Impressionen aus dem Hause Lyngby. Celebrate the moment.

Shop the Story: Entdecke die Kollektion.