Absolut modern. Arne Jacobsen in Kopenhagen

Arne Jacobsen in Kopenhagen

Zeitsprung in die 50er Jahre. Arne Jacobsen in Kopenhagen. In der nordeuropäischen Metropole und Hafenstadt verwirklicht Jacobsen seine Vorstellung von Architektur als Gesamtkunstwerk.

Im Zentrum Kopenhagens entwirft Arne Jacobsen (1902–1971) den Vorläufer aller Designhotels – und beiläufig eine Reihe von Designikonen.

Arne Jacobsen in Kopenhagen

Für die skandinavische Fluglinie Scandinavian Airlines System (SAS) entwirft Arne Jacobsen ein Hochhaushotel im Stil des von ihm bewunderten Mies van der Rohe (1886–1969). Er plant auch die komplette Innenausstattung – vom Türgriff bis zur Suppenkelle. So entsteht zwischen 1956 und 1960 im Zentrum Kopenhagens der Vorläufer sämtlicher Designhotels. Das SAS Royal Hotel in Kopenhagen ist die Geburtsstätte zahlreicher Designklassiker.

Arne Jacobsen Besteck

Wie aus der Zukunft gegriffen: Arne Jacobsen schuf 1957 ein futuristisches und minimalistisches Besteck. Berühmtheit erlangte es durch den Film 2001: Odyssee im Weltraum von Stanley Kubrick (1928–1999). Ursprünglich entworfen für das SAS Royal Hotel in Kopenhagen, heute gefertigt von Georg Jensen.

Arne Jacobsen Besteck

Drop Chair

Der zierliche Drop Stuhl (1958) fügt sich elegant in eine Vielzahl von Einrichtungen ein, beeinflusst und veredelt dieselben. Ein wahrhaft edler Tropfen – und zeitlos taufrisch.

Serie 7 Stühle

Mit Stühlen der Serie 7, von 1955 an entwickelt, schrieben Arne Jacobsen und sein Hersteller Fritz Hansen Designgeschichte. Mit Stühlen der Serie 7 bestückte Jacobsen das Restaurant im SAS Royal Hotel in Kopenhagen. Leicht, einfach zu stapeln und überaus stabil, avancierte der Stuhl 3107 zu einem der beliebtesten Sitzmöbel.

Serie 7 Stuhl Fritz Hansen, Design Arne Jacobsen

Kurvenstar: Swan Chair

Dieser auf gerade Linien verzichtende Entwurf erregte Aufehen: der Swan Chair (1958). Der Schwan Sessel, eine echte Designikone, mutet ebenso anmutig wie freundlich an. Vertreten u. a. im Museum of Modern Art in New York.

Arne Jacobsens in Kopenhagen
Lobby Radisson Blu Royal Hotel Kopenhagen.

Egg Chair

Arne Jacobsens Egg Chair von 1958 gilt als der Inbegriff dänischen Möbeldesigns. Die „Eierschale“ schirmt die sitzende Person zu beiden Seiten und nach hinten stilvoll ab.

Egg Lounge Chair Beige, Fritz Hansen

Arne Jacobsen in Kopenhagen: Zeitkapsel Room 606

Entsprechend den wechselnden Moden hat sich die Innenausstattung des Hotels Radisson Blu Royal im Laufe der Jahrzehnte stark gewandelt. Nahezu im Originalzustand erhalten geblieben ist das legendäre Zimmer 606 mit seiner Holztäfelung, den graugrün gestrichenen Wänden und seinem authentischen Mobiliar, darunter das „Ei“ sowie ein edler „Tropfen“.

Arne Jacobsen in Kopenhagen
Arne Jacobsen in Kopenhagen. Room 606.

Designmuseum Danmark in Kopenhagen

Auf den Spuren von Arne Jacobsen in Kopenhagen: Das Designmuseum Danmark für Industriedesign, Kunstgewerbe und Gestaltung ist ein Must-see für Design-Aficionados.

Arne Jacobsen in Kopenhagen & das Ei / der Egg Chair
Designmuseum Danmark: AJ Stehleuchte, Drop, Ei und Schwan. © le-style.de

Arne Jacobsen (1902–1971)

Arne Jacobsen gilt als einer der international bedeutendsten Architekten und Designer Dänemarks des 20. Jahrhunderts. Beeinflusst u. a. durch Ludwig Mies van der Rohe, Le Corbusier oder das Bauhaus, folgten seine Entwürfe dem Stil des modernen Funktionalismus. In Hamburg verwirklichte Jacobsen sein größtes und letztes Bauvorhaben, dessen Fertigstellung er noch selbst erleben sollte: das HEW-Haus (heute Vattenfall-Haus) in der City-Nord.


Beitragsbild: Pietervandenabeele (Own work) via Wikimedia Commons.

Shop the Story